Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

AGB

Über uns


Allgemeine Geschäftsbedingungen der Stern-Apotheke Altena Altroggenrahmede, Rahmedestr. 352, 58762 Altena.

§ 1 Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Geschäftsbeziehungen zwischen der Stern-Apotheke Altena Altroggenrahmede, Inhaber Dr. Gerrit Fritsch e.K., Rahmedestr. 352, 58762 Altena, im Folgenden „die Stern-Apotheke“ genannt – und deren Kunden. Entgegenstehende oder von diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) abweichende Bedingungen erkennt die Stern-Apotheke nicht an und widerspricht ihnen hiermit ausdrücklich. Die Stern-Apotheke behält sich vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern. Solche Änderungen gelten ausdrücklich nicht für bereits getätigte Bestellungen.

§ 2 Vertragsschluss

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Nach Eingabe Ihrer persönlichen Daten und durch Anklicken des Buttons „Bestellung abschließen“ im abschließenden Schritt des Bestellprozesses geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Eingangsbestätigungs-Email, die auch die gesetzlich vorgeschriebene Wiederrufsbelehrung in Textform enthält, stellt ausdrücklich noch keine Annahme des Auftrages dar, folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung. Der Kaufvertrag kommt mit einer gesonderten Auftragsbestätigung oder Lieferung der Waren zustande. Die Stern-Apotheke behält sich vor, den Umfang der Bestellung zu kürzen, sofern diese handelsübliche Mengen übersteigt oder die bestellte Menge nicht lieferbar ist bzw. von der Apotheke nicht beschafft werden kann. Sollte ein Produkt aufgrund höherer Gewalt oder Produktionsschwierigkeiten nicht lieferbar sein und die bestellten Produkte nicht unter zumutbaren Bedingungen seitens der Stern-Apotheke beschafft werden können, so wird die Stern-Apotheke von der Lieferpflicht befreit, soweit die hindernden Umstände erst nach Vertragsschluss eingetreten sind und die Stern-Apotheke diese nicht zu vertreten hat. Der Kunde wird hierüber umgehend informiert werden. Eventuell geleistete Zahlungen werden zurückerstattet.

§ 3 Preise, Versandkosten, Lieferung

Die Preise verstehen sich in Euro inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer. Der Rechnungsbetrag ist ohne Abzüge, Rabatte oder Aufrechnungen zahlbar. Die Zahlung ist sofort fällig. Zahlungen sind nur per Vorkasse möglich. Die Versandkostenpauschale beträgt deutschlandweit 4,10 €. Für Kunden aus Lüdenscheid, Altena ( Westf. ) und Schalksmühle – Heedfeld fällt keine Versandkostenpauschale an. Hier erfolgt die Lieferung durch unseren Botendienst. Der Versand der Arzneimittel erfolgt per Päckchen/Paket oder per Boten direkt an den Kunden, an eine von ihm in der Bestellung benannte Person oder an eine mit dem Kunden in häuslicher Gemeinschaft lebende Person, sofern der Kunde dies in seiner Bestellung nicht ausdrücklich ausgeschlossen hat. Die Auslieferung wird per Unterschrift bestätigt. Schlägt die Lieferung aus Gründen fehl, die der Kunde zu verantworten hat, so hat der Kunde die Kosten für eine erneute Zustellung zu tragen. Ist der Kunde Verbraucher, geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Sache an den Kunden über. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde im Verzug der Annahme ist. Der Kaufpreis inkl. der sonstigen Preisbestandteile, Versandkosten und der gesetzlichen Mehrwertsteuer (wie im Bestellvorgang ersichtlich) ist per Vorkasse zu entrichten. Bei Zahlung per Vorkasse hat der Kunde den Kaufpreis zzgl. Versandkosten innerhalb von 5 Tagen nach Vertragsschluss gem. § 2 auf das in der Auftragsbestätigung angegebene Konto des Online-Shops zu überweisen. Die Auslieferung der Ware erfolgt nach Eingang der Rechnungssumme auf diesem Konto.

§ 4 Widerrufsrecht

Verbraucher i.S.d. § 13 BGB können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens am Tage nach Erhalt der Ware und einer ausführlichen Widerrufsbelehrung in Textform, d.h. der Besteller muss sowohl die bestellte Ware als auch die ordnungsgemäße Widerrufsbelehrung in Textform erhalten haben. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf ist zu richten an: Stern-Apotheke Altena Rahmedestr. 352 58762 Altena Telefon: 02352/5677 Telefax: 02352/5678 Email: stern-apotheke-rahmedetal@t-online.de Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile, Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen sind innerhalb von 30 Tagen nach Absendung der Widerrufserklärung zu erfüllen. Gemäß § 312 d Abs. 4 Nr. 1 BGB besteht das Widerrufsrecht, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde.

- Ende der Widerrufsbelehrung –

§ 5 Gewährleistung

Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Die Stern-Apotheke gewährleistet, dass die gelieferten Produkte zum Zeitpunkt der Übergabe frei von Sachmängeln im Sinne der Begriffsdefinition von § 434 BGB sind bzw. eine vereinbarte Beschaffenheit haben. Die Dauer der Gewährleistung beträgt 2 Jahre. Die Gewährleistungsfrist beginnt mit Übergabe der Ware an den Kunden. Ergänzend hat der Kunde ggf. Ansprüche aus den Garantieerklärungen der Hersteller, die den Produkten beigefügt sind. Nach Ablauf der Gewährleistungsfrist hat der Kunde die Ansprüche aus den Garantieerklärungen der Hersteller gegenüber diesen geltend zu machen. Ist der Kunde Verbraucher und liegt ein Mangel vor, so kann der Kunde nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen. Die Stern-Apotheke kann die vom Käufer gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn diese nur mit unverhältnismäßig hohen Kosten möglich ist. Wenn die Mangelbeseitigung auch mit einem zweiten Versuch nicht gelingt, so ist der Kunde im Rahmen des § 439 BGB berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder den Kaufpreis zu mindern sowie daneben Schadensersatz geltend zu machen. Sofern der Mangel unerheblich oder geringfügig ist, ist der Rücktritt ausgeschlossen.

§ 6 Haftung

Die Stern-Apotheke haftet in Fällen, in denen ihr, einem gesetzlichen Vertreter oder einem Erfüllungsgehilfen, Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fallen. Bei leichter Fahrlässigkeit haften wir - soweit nicht Leben, Körper und Gesundheit verletzt wurden - beschränkt. Das Gleiche gilt für Schäden bei der Nachbesserung.

§ 7 Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur völligen Bezahlung des Kaufpreises und etwaiger Nebenforderungen Eigentum der Stern-Apotheke.

§ 8 Aufrechnung

Ein Recht zur Aufrechnung oder Zurückbehaltung steht dem Kunden nur dann zu, wenn Eigenansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt oder durch die Stern-Apotheke schriftlich anerkannt wurden. Eine Zurückbehaltung ist nur zulässig, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

§ 9 Datenschutz

Die Stern-Apotheke benötigt für die Abwicklung Ihre Anschrift und Angaben zur Zahlungsabwicklung. Diese Daten werden von der Stern-Apotheke ausschließlich dazu verwendet, die Leistung ordnungsgemäß abzuwickeln. Hierzu ist es je nach Leistung auch erforderlich, dass die Daten an Handels- oder Dienstleistungspartner der Stern-Apotheke weitergegeben werden (z.B. Transportunternehmen sowie zum Zweck der Kreditprüfung und Bonitätsüberwachung ggf. an die SCHUFA oder andere Wirtschaftsinformationsdienste). Der Kunde hat jederzeit ein Recht auf kostenlose Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten soweit diese nicht mehr für die Auftragsabwicklung benötigt werden oder gesetzlichen Aufbewahrungspflichten unterliegen. Die Stern-Apotheke garantiert die Sicherheit und den Schutz aller persönlichen Daten und die strengste Einhaltung aller Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG).

§ 10 Schlussbestimmungen

Auf die Rechtsverhältnisse zwischen der Stern-Apotheke und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.

Produktsuche
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü